PATHELEN® BEHANDLUNG

Anwendung der PATHELEN® WUNDPULVER Therapie

1 . Entfernen der Verbände, Pflaster e.t.c.
2 . Behandlung des Wundrands mit antiseptischen Lösung

3 . Behandlung der Wunde mit antiseptischen Lösung

4 . Trocknung der Wundoberfläche mit sterilen Wundtupfern

5 . Aufschütteln des PATHELEN® Wundpuders in der Flasche ca. 5-10 Sekunden

6 . PATHELEN® Wundpuder in einer gleichmäßige Schichtdicke von 3-5 mm auftragen

7 . Schließen der Wunde mit einem trockenem sterilen Verband

8. Nächste PATHELEN® Wundpuder Behandlung nach 24 Stunden

Die PATHELEN® WUNDPULVER Therapie wird nach der Bildung von Granulationsgewebe in der Wunde beendet.

 

Wann ist PATHELEN® Wundpuder nicht einzusetzen:

- Granulierende Wunden in der Regenerationsphase

- Wunden mit einem trockenen nekrotischen Schorf


Durchschnittliche Dauer der Anwendung am Patienten mit PATHELEN® Wundpuder:

Im Durchschnitt bildet sich bei den behandelten Patienten nach 7 – 10 Tagen granulierendes Gewebe aus.

Die Wunde wird dann je nach Wundart klassisch weiter behandelt.


Allergien und Nebenwirkungen bei der Anwendung von PATHELEN® Wundpuder wurden nicht beobachtet.